Tennis

Anmeldung offen bis einschl. Freitag den 11.06.2021.

Zuletzt veröffentlicht:

Daniel Kaiser

Tennismannschaften des SV 1928 Altensittenbach zum Start der Sommerrunde meist nur zweiter Sieger – Herren 1 glänzen auch in höherer Liga Altensittenbach – Endlich wieder Tennis-Mannschaftssport: Die insgesamt sieben gemeldeten Teams des SV Altensittenbach gingen voller Vorfreude in die Auftaktpartien der Sommer-Medenrunde, fuhren zum Start aber nur einen Sieg ein. Die Herren 1 begannen ihre Runde nach dem im Vorjahr gelungenen Aufstieg in die Kreisklasse 2 beim SV Förrenbach. Die Spieler sagen von sich selbst, dass sie „heiß auf die Saison sind, und bezeichnen sich selbst als ,on fire'“ – zumal sie ihre gute Formkurve im wetterbedingt auf Samstag verschobenen Abschlusstraining noch einmal schärfen konnten. Das machte sich dann beim „Nachbarn“ im Albachtal bezahlt: In der ersten Einzelrunde machte Jan-Niklas Schmidt kurzen Prozess mit Jonas Oberndorfer (6:1, 6:1), mit dem gleichen Ergebnis bezwang Philipp Zinner den Förrenbacher Jörg Paulus. Vor versammelter Mannschaft gab dann auch Daniel Kaiser bei seinem 6:0, 6:2 gegen Jannik Georgi nur zwei Spiele ab – und der SVA führte souverän 3:0. Matchplan erfolgreich Im Match der „Einser“ gelang es Holger Hense (SVA) gegen Bastian Perl seinen guten Matchplan umzusetzen: Mit ständigem Druck zwang er seinen Gegner zu Fehlern und gewann nach dem heiß umkämpften ersten Satz (6:3) den zweiten glatt mit 6:0. Klare Erfolge fuhren auch Marco Schmidt mit 6:0, 6:2 gegen Benjamin Dietz sowie Florian Hartmann mit 6:0, 6:0 gegen Stefan Schulz ein. Damit stand der SVA bereits als Sieger fest. Weil die Altensittenbacher aber auch die Tabellenführung in der Kreisklasse 2 im Visier hatten, gaben sie auch bei den anstehenden Doppeln weiter Gas: Am schnellsten schlugen Marco Schmidt und Daniel Kaiser das Förrenbacher Duo Michael Prögel/Jannik Georgi mit 6:0 und 6:2. Holger Hense und Jan-Niklas Schmidt brauchten im „Einser“-Doppel gegen Bastian Perl und Jonas Oberndorfer deutlich mehr Zeit und mussten bei ihrem 4:6, 6:0 und 10:7 den einzigen Satzverlust des Tages hinnehmen. Den Sieg zum 9:0-Endstand fuhren Florian Hartmann und Philipp Zinner mit einem 6:2, 6:3 gegen Jörg Paulus/Benjamin Dietz ein. Die neuformierten Herren 2 unterlagen zum Start der 4er Kreisklasse 4 beim Post SV Nürnberg mit 1:5.Der SVA trat mit der Maximalzahl von acht Spielern an, somit wurde jede Partie von einem anderen Akteur bestritten. Die Leistungen aus den Trainingswochen davor konnten aber nicht von allen abgerufen werden, was durch die allgemeine Nervosität der meist im ersten Tennisspiel ihrer Karriere antretenden Spieler erklärbar ist. Nur Kapitän Ulli Meyer punktete, alle anderen Einzel und – trotz Durchwechselns – auch die Doppel gingen verloren. Trotz des bezahlten Lehrgelds und dank der vielen positiven Erfahrungen geht die Mannschaft hochmotiviert in den nächsten Spieltag. Es spielten: Oscar Dannhäuser (2:6, 2:6), Elias Thiel (1:6, 1:6), Ulli Meyer (6:2, 0:6, 10:8), Kevin Heller (2:6, 4:6), Gustav Dannhäuser/ Alexander Pfister (2:6, 4:6), Moritz Kellner/Christian Gaul (4:6, 2:6). Die hochmotiviert angereisten Herren 40 mussten sich beim TSV 1846 Nürnberg knapp mit 4:5 geschlagen geben. Der an 2 gesetzte „Capitano“ Christian Stingl zeigte sich wie schon im vergangenen Jahr in guter Form und siegte klar mit 6:3, 6:0. Günther Auer (4) zeigte vor allem im ersten Satz eine gute Leistung, unterlag aber trotzdem mit 4:6 und 0:6. Bei Michael Braun (6) war ein weiterer Mannschaftspunkt eingeplant, allerdings erwies sich der „Sechser“ der Gastgeber als ausgezeichneter und zu starker Gegner (2:6, 5:7). Die Altensittenbacher Nummer eins, Christian Hartmann erwischte ebenfalls wie gewohnt einen sehr starken Gegner und musste sich in einem hochklassigen Match mit spektakulären Ballwechseln 3:6 und 4:6 geschlagen geben. Christian Carlucci (3) präsentierte sich aber in bestechender Form und gewann souverän mit 6:2 und 6:1. Jens Göldner (5) erlebte ein persönliches Highlight – auch wenn er dem nahezu fehlerlos agierenden Raphael Schäfer, einst Torhüter des 1. FC Nürnberg, beim 0:6, 2:6 wenig entgegensetzen konnte. „Der Typ ist eine Ballmaschine“, zog Göldner anschließend den sprichwörtlichen Hut vor seinem Gegner. Mit dem 2:4-Rückstand nach den Einzeln setzte der SVA in den Doppeln alles auf eine Karte, um das Spiel noch zu drehen. Die Paarung Stingl/Göldner holte mit einem klaren 6:0, 6:4 auch schnell den dritten Teampunkt. Und die Kombination Hartmann/Braun glich nach aufopferungsvollem Kampf in einer hochklassigen Partie mit 2:6, 6:4 und 10:5 zum 4:4 aus. Doch das Duo Carlucci /Auer musste sich nach hartem Kampf mit 5:7: und 3:6 beugen – die knappe Niederlage war besiegelt. „Unsere Serie von sieben Siegen in Folge ist gerissen, aber gegen Behringersdorf greifen wir wieder an und werfen alles rein“, sagte „Capitano“ Stingl anschließend. Nur ein Einzel an SVA Die Damen 50 (4er Kreisklasse 1) unterlagen beim TSV Ochenbruck mit 2:4. Sabine Vetrowsky an Position 2 verlor gegen eine gleichwertige Gegnerin nach drei umkämpften Sätzen knapp mit 5:7, 6:4 und 9:11. Auch Sabine Zinner (3) und Tracey Fürst (4) gaben ihre Matches gegen sehr gut agierende Gastgeberinnen ab, während die langjährige SVA-Nummer 1 Gaby Altwasser wie immer die Zuverlässigkeit in Person war und ihren Teampunkt mit 6:4, 7:6 gewann. Zum Unentschieden wären damit zwei Doppelsiege nötig gewesen. Das gelang dem „Einser“-Doppel Altwasser/Vetrowsky trotz des verlorenen ersten Satzes mit 4:6, 6:1, 10:8. Doch Zinner/Fürst musste sich in zwei Sätzen deutlich mit 0:6, 2:6 geschlagen geben. Weitere Ergebnisse: Damen Kreisklasse 3: TSV Rückersdorf - SV Altensittenbach 7:2; Knaben 15 Kreisklasse 3: ASN Pfeil Nürnberg - SVA 5:1; U 10 Midcourt Kreisklasse 2: SK Lauf - SVA 4:2.

Platzbelegung

Platzbuchung

07:00 - 10:00
10:00 - 13:00
13:00 - 16:00
16:00 - 19:00
19:00 - 22:00
Samstag
23.10.2021
Sonntag
24.10.2021
Montag
25.10.2021
Dienstag
26.10.2021
Mittwoch
27.10.2021
Donnerstag
28.10.2021
Freitag
29.10.2021

Um die Platzbuchung nutzen zu können musst Du registriert und angemeldet sein.
Außerdem musst Du die Platzregeln lesen und akzeptieren.

Funktionäre der Abteilung Tennis

1. Vorstand Tennis
Jens Göldner
Abteilungsleiterin
Tracey Fürst
Sportmanager Tennis
Christian Stingl
Vereinsmanager
Daniel Kaiser
1. Jugendwart
Christina Göldner
2. Jugendwart
Birgit Seitz