SV 1928 Altensittenbach e.V.

SVAFußballAktuelles

4. Spieltag A-Klasse 6 Erlangen/Pegnitzgrund

SG SV Henfenfeld 2/SC Engelthal/SV Altensittenbach 2 6:4(4:2) SG FSV Weißenbrunn 2/TV Leinburg 2

Mit einer Bockstarken ersten Halbzeit und einer zittrigen zweiten Halbzeit konnte sich die Röstel-Elf am Ende mit etwas Glück gegen die Gäste aus Leinburg durchsetzen.

Das Spiel begann mit einem Feuerwerk. Das Heimteam war sichtlich motiviert und hatte zu Beginn gleich die Führung durch Kardogan erzielt. Danach brannte ein Offensiv-Feuerwerk der SG und kam immer wieder links durch Türk zu guten Flanken, aber leider konnten Kurtz und Co. in der Offensive die vielen Flanken nicht verwerten. Dann kam es wie es kommen musste. Eine Chance der Gäste und schon das Gegentor. Ein Freistoss kam herein und Lindner köpt mit dem Hinterkopf über den herauseilenden Gosman zum Ausgleich. Es dauerte aber nicht und Scharrer markierte nach einem Kudelmudel im Sechszehner die erneute Führung. Nur zwei Minuten später nahm Kurtz ein Geschenk der Gäste an und verwandelte eiskalt zum 3:1. Danach gab es wieder reihenweise Chancen die ausgelassen worden sind. In der 33. Minute schaltete dann Kurtz nachdem er gefoult wurde blitzschnell, führte den Freistoss aus und schickte Türk auf die Reise. der umkurvte Reif und erhöhte die Führung. Ab hier dachte wirklich jeder das Spiel sei zu Gunsten der Röstel-Elf gelaufen. Aber in der 37. Minute köpfte Reinl nach groben Torwartfehler von Gosman den Anschluss. Das Spiel hätte im normalen Verlauf 8 bis 10:2 stehen müssen zur Halbzeit. Nach der Halbzeit bekamen die Zuschauer dann ein ganz anderes Spiel zu sehen. Aber erstmal konnte Durmus durch einen abgefälschten Freistoss das Spiel auf 5:2 drehen und 12 Minuten später auf 6:2 mit einem ebenfalls abgefälschten Freistoss. Danach ging es aber schlag auf schlag. Die Gäste kamen nun zu sehr vielen Chancen und konnten dann nur noch nach Toren von Lindner und Bauer den Spielstand noch verkürzen. Aber Mark Gosman hat in der zweiten Halbzeit seine Fehler aus der ersten Halbzeit komplett zum vergessen gebracht. Da er reihenweise überragende Paraden im Eins gegen Eins machte und damit seinem Team in der schwachen zweiten Halbzeit den Sieg rettete.

Am Ende war es dennoch aufgrund der Chancen ein verdienter Sieg.

Anmelden

Passwort vergessen? Neues Passwort vergeben

Noch kein Benutzerkonto? HIER geht’s zur Registrierung.