SV 1928 Altensittenbach e.V.

SVAFußballAktuelles

Nachholspiel des 19. Spieltages B-Klasse 5 Erlangen/Pegnitzgrund

SV Osternohe ll 1:5(1:3) SV Altensittenbach

Flutlichtspiel in Osternohe. Und das hatte es in sich. Bereits in der 5. Minute konnten die Gäste mit 1:0 in Führung gehen Odefey erkämpfte sich den Ball im letzten Drittel und markierte früh sein Tor. In der 7. Minute hatte Schuster(der sehr auffällig war) eine gute Chance, aber verzog sie leider. Dann kam der Auftritt von Kerschbaumer in der 10. Minute. Er eroberte den Ball am eigenen Sechszehner und tankte sich gegen zwei Gegenspieler durch, passte gerade noch zu Tafaj und dieser flankte perfekt auf den Kopf von Cardoso, der das 2:0 für die Gäste schoss. Zehn Minuten später erhöhte Tafaj nach starker Vorarbeit von Odefey. Die Hausherren waren zwar verdient in Rückstand geraten, aber haben bis zur Pause sehr gute Chancen gehabt: (25´´Mayer per Kopf an die Latte, 39´´Freistosschance Schuster). Da diese ungenutzt waren, hatten die Gäste auch noch einmal eine gute Chance. Appel bekam den Ball auf den rechten Flügel und flankte auf den Kopf von Tafaj, der den Ball knapp am Tor vorbeiköpfte. In der Nachspielzeit nutzten dann auch die Hausherren eine ihrer vielen Chancen. Mayer flankte von links Mustergültig auf den Kopf Ennen, der perfekt abschloss und den bis dato verdienten Anschlusstreffer machte. Eben jener Ennen hatte in der 52. Minute die große Chance auf 2:3 zu verkürzen. Nach einer Ecke köpfte er wuchtig und flach auf das Tor, aber Vogel konnte in gewohnter Manier stark mit dem Fuß abwehren. Fünf Minuten später hatte Eckert einen klärungsversuch direkt auf Ennen gespielt, der alleine vor dem Tor anscheinend zu überrascht war und nervös den Ball drüber lupfte. Direkt im Anschluss versuchte die Osternoher Abwehr einen Ball zu klären, den Schwarz abfangte, sich drehte und auf dem holprigen Platz einen waren Glückstreffer erzielte. In der 70. Minute hatte dann Schuster nach einer missglückten Klärungsversuch freie Bahn, aber auch diesen verzog er kläglich. In der 74. Minute kam dann Tafaj zu einer großen Chance. Nachdem Schwarz sich den Ball im Mittelfeld erkämpfte, passte er sehenswert in die Schnittstelle auf Tafaj, der aber überhastet abschloss und kein weiteres Tor erzielte. In der 81. Minute erzielte dann Schwarz noch ein weiteren Treffer nach gekonnter Finte von Tafaj. Lediglich die Glanzparade von Vogel gegen Hartmann war noch erwähnenswert. Fazit: Ein etwas zu hoher Auswärtssieg der Gäste, wobei das Heimteam einfach nicht ihre Chancen nutzen.

Anmelden

Passwort vergessen? Neues Passwort vergeben

Noch kein Benutzerkonto? HIER geht’s zur Registrierung.