SV 1928 Altensittenbach e.V.

SVAFußballAktuelles

2. Testspiel der 1. Mannschaft

SV Altensittenbach 6:1(2:1) ASV Pettensiedel

 

Am heutigen Mittwoch Abend begrüßten wir unsere Gäste aus der Fränkischen Schweiz den ASV Pettensiedel zum zweiten Vorbereitungsspiel. Bei angenehmen Temperaturen begann das Spiel mit einem Blitztor. Nach 36 Sekunden war Vogel bereits geschlagen. Mehl brachte einen Eckball Richtung Elfmeterpunkt und Dötzer köpfte direkt zur Gästeführung ein. Sichtlich dumm aus der Wäsche schauten sich danach alle an. Aber die Schwarz-Elf hatte sich nach wenigen Minuten gefangen. In der 9. Minute markierte dann auch Noah Schwarz den Ausgleich, nachdem Eckert in schön in Szene brachte. Nachdem Ausgleich war es ein Spiel mit wenig Akzenten auf beiden Seiten und viel Mittelfeldgeplänkel. Der SVA spielte sich überwiegend den Ball in der eigenen Hälfte hin und her. In der 29. Minute hatte dann Riedel die Führung auf dem Fuß. Eckert lief seinem Gegenspieler davon und legte quer in die Mitte, Riedel schoss dabei ans Aluminium. Zehn Minuten später brachte dann Eckert die Hausherren in Führung. Nach einer tollen Einzelleistung auf der linken Seite von Seifert, spielte er den Ball überlegt quer durch den Strafraum, wo Eckert locker einschob. Die durchaus körperlich überlegenden Gäste hatten allgemein in der ersten Halbzeit klare Vorteile, aber auch extreme Nachteile gegen die Agilität von Richter, Seifert und Schwarz. Mit 2:1 ging es dann in die Pause. Mit Beginn der zweiten Halbzeit versuchte es Pettensiedel nochmal unsere Defensive zu prüfen, aber ohne Erfolg. Ab der 57. Minute wo auch das 3:1 fiel waren die Gäste sichtlich k.o. und ihre Laufbereitschaft nagte am Zahn. Das 3:1 schoss Noah Schwarz. Er erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld und lief unaufhaltsam durch das Feld und erzielte überlegt das 3:1. Nur 5 Minuten später markierte Schwarz seinen dritten Treffer. Seifert tankte sich auf der rechten Seite durch und flankte in die Mitte, Leider war der Ball zu weit geschlagen, aber Schwarz nahm das Leder am linken Strafraumeck an und hob den Ball gefühlvoll über Weber in die Maschen. In der 68. Minute pfiff der Schiri plötzlich Elfmeter nach einem vermeintlichen Foulspiel von Dabo. Das kuriose an der Szene war, dass der Gegner positiv zugab, dass er nicht gefoult wurde, demnach hatte Schmidt den Elfmeter per Fairplay zu Vogel gepasst. Eine tolle Geste, die man so auch ganz selten sieht. In der 73. Minute markierte Eckert dann nach Vorlage von Schwarz das 5:1 und drei Minuten später machte dann auch Seifert sein Tor, nachdem er von einem Fehler des Gegners profitierte. Danach erspielten sich die Hausherren noch einige Chancen, aber die Ungenauigkeit im Pass- und Abschlussspiel war dann doch zu groß. Es war ein verdienter Sieg, dass durchaus noch hätte höher ausfallen können.

 

0:1 Dötzer (1.) 1:1 Schwarz (9.) 2:1 Eckert (39.) 3:1,4:1 Schwarz (57./62.) 5:1 Eckert (73.) 6:1 Seifert (76.)

Anmelden

Passwort vergessen? Neues Passwort vergeben

Noch kein Benutzerkonto? HIER geht’s zur Registrierung.